Historie

Unser Dekorationsbau in Babelsberg blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück.

Im Jahre 1911 baute die Firma Bioscop ihr erstes - gläsernes - Filmatelier, ab dem 12. Februar 1912 wurde der „Totentanz“ mit Asta Nielsen in originalgetreuen Kulissen gedreht.

Unter der Firmierung Decla Bioscop, Universum Film AG (Ufa), Deutsche Film AG (DEFA) und Studio Babelsberg AG wurden seitdem über 4000 Film- und Fernsehproduktionen auf dem 50 ha großen Gelände und in seinen 20 Ateliers hergestellt.

Dabei ist seit jeher die professionelle Umsetzung der Film- und Fernsehdekorationen das deutschlandweit und international anerkannte Babelsberger Markenzeichen.

Darüber hinaus behauptet sich das Art Department seit mehr als zwei Jahrzehnten ebenso im Ausstellungs- und Messebau und überall da, wo außergewöhnliche und hochwertige Dekorationen benötigt werden.

www.filmmuseum-potsdam.de
www.deutsche-kinemathek.de

>
<